15 апреля 2021 г.

MietenWoG ничтожен!

MietenWoG! Закон в Берлине об ограничении аренды жилых помещений является недействительным.

Конституционный суд Германии постановил, что закон в Берлине об ограничении арендной платы за жилые помещения (MietenWoG) недействителен. Т.е. ограничения аренды и впредь урегулированы только в Гражданском Кодексе (BGB)!
ссылка на решения суда (BVerfG, Beschluss des Zweiten Senats vom 25. März 2021 - 2 BvF 1/20 -): http://www.bverfg.de/e/fs20210325_2bvf000120.html

Для арендодателей мы проверим обязанность понижения арендной платы и предоставим информацию вокруг этого комплекса тем.

Арендодателям, а также арендаторам поможем при проблемах в связи с недействительным законом в Берлине о ограничении арендной платы за жилые помещения (MietenWoG).

категория: недвижимость / арендное право

25 марта 2020 г.

КОРОНА. Социальный пакет

Немецкое правительство намерено на этой неделе издать закон, позволяющий получателем социальной помощи (Hartz IV, Jobcenter, SGBII, Grundsicherung, Sozialhilfe, SGB XII) получать пособия в следующие 12 месяцев без нового заявления и для "новичков" без проверки имеющегося имущества.

Немецкое правительство намерено на этой неделе издать закон, позволяющий получателем социальной помощи (Hartz IV, Jobcenter, SGBII, Grundsicherung, Sozialhilfe, SGB XII) получать пособия в следующие 12 месяцев без нового заявления и для "новичков" без проверки имеющегося имущества.

Для этого должен быть принят новый § 67 SGB II и § 141 SGB XII.

㤠67
Vereinfachtes Verfahren für den Zugang zu sozialer Sicherung aufgrund des Corona-virus SARS-CoV-2; Verordnungsermächtigung
(1)Leistungen für Bewilligungszeiträume, die in der Zeit vom 1. März 2020 bis zum 30. Juni 2020 beginnen, werden nach Maßgabe der Absätze 2 bis 4 erbracht.
(2)Abweichend von den §§ 9, 12 und 19 Absatz 3 wird Vermögen für die Dauer von sechs Monaten nicht berücksichtigt. Satz 1 gilt nicht, wenn das Vermögen erheb-lich ist; es wird vermutet, dass kein erhebliches Vermögen vorhanden ist, wenn die Antragstellerin oder der Antragsteller dies im Antrag erklärt.
(3)§ 22 Absatz 1 ist mit der Maßgabe anzuwenden, dass die tatsächlichen Aufwendungen für Unterkunft und Heizung für die Dauer von sechs Monaten als angemessen gelten. Nach Ablauf des Zeitraums nach Satz 1 ist § 22 Absatz 1 Satz 3 mit der Maßgabe anzuwenden, dass der Zeitraum nach Satz 1 nicht auf die in § 22 Absatz 1 Satz 3 genannte Frist anzurechnen ist. Satz 1 gilt nicht in den Fällen, in denen im vorangegangenen Bewilligungszeitraum die angemessenen und nicht die tatsächlichen Aufwendungen als Bedarf anerkannt wurden.
(4)Sofern über die Leistungen nach § 41a Absatz 1 Satz 1 vorläufig zu entscheiden ist, ist über den Anspruch auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts ab-weichend von § 41 Absatz 3 Satz 1 und 2 für sechs Monate zu entscheiden. In den Fällen des Satzes 1 entscheiden die Träger der Grundsicherung für Arbeitsuchende abweichend von § 41a Absatz 3 nur auf Antrag abschließend über den monatlichen Leistungsanspruch.
(5)Für Leistungen nach diesem Buch, deren Bewilligungszeitraum in der Zeit vom 31. März 2020 bis vor dem 31. August 2020 endet, ist für deren Weiterbewilligung abweichend von § 37 kein erneuter Antrag erforderlich. Der zuletzt gestellte Antrag gilt insoweit einmalig für einen weiteren Bewilligungszeitraum fort. Die Leistungen werden unter Annahme unveränderter Verhältnisse für zwölf Monate weiterbewilligt. Soweit bereits die vorausgegangene Bewilligung nach § 41a vorläufig erfolgte, ergeht abweichend von Satz 3 auch die Weiterbewilligungsentscheidung nach § 41a aus demselben Grund für sechs Monate vorläufig. § 60 des Ersten Buches sowie die §§ 45, 48 und 50 des Zehnten Buches bleiben unberührt.
(6)Die Bundesregierung wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung ohne Zustimmung des Bundesrates den in Absatz 1 genannten Zeitraum längstens bis zum 31. Dezember 2020 zu verlängern.“


„§ 141 Übergangsregelung aus Anlass der COVID-19-Pandemie; Verordnungsermächtigung
(1)Leistungen nach dem Dritten und Vierten Kapitel werden für Bewilligungszeit-räume, die in der Zeit vom 1. März 2020 bis zum 30. Juni 2020 beginnen, nach Maßgabe der Absätze 2 bis 4 erbracht.
(2)Abweichend von § 2 Absatz 1, § 19 Absatz 1, 2 und 5, § 27 Absatz 1 und 2, § 39, § 41 Absatz 1, § 43 Absatz 1, § 43a Absatz 2 und § 90 wird Vermögen für die Dauer von sechs Monaten nicht berücksichtigt. Satz 1 gilt nicht, wenn das Vermögen erheblich ist; es wird vermutet, dass kein erhebliches Vermögen vorhanden ist, wenn die Antragstellerin oder der Antragsteller dies im Antrag erklärt. (3)Abweichend von § 35 und § 42a Absatz 1 gelten die tatsächlichen Aufwen-dungen für Unterkunft und Heizung für die Dauer von sechs Monaten als angemessen. Nach Ablauf des Zeitraums nach Satz 1 ist § 35 Absatz 2 Satz 2 mit der Maßgabe an-zuwenden, dass der Zeitraum nach Satz 1 nicht auf die in § 35 Absatz 2 Satz 2 genannte Frist anzurechnen ist. Satz 1 gilt nicht in den Fällen, in denen im vorangegangenen Bewilligungszeitraum die angemessenen und nicht die tatsächlichen Aufwendungen als Bedarf anerkannt wurden.
(4)Sofern Geldleistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach § 44a Absatz 1 vorläufig oder Geldleistungen der Hilfe zum Lebensunterhalt vorschussweise nach § 42 des Ersten Buches zu bewilligen sind, ist über den monatlichen Leistungsanspruch nur auf Antrag der leistungsberechtigten Person abschließend zu entscheiden; § 44a Absatz 5 Satz 1 findet keine Anwendung. (5)Für Leistungen nach dem Vierten Kapitel, deren Bewilligungszeitraum in der Zeit vom 31. März 2020 bis vor dem 31. August 2020 endet, gilt der nach § 44 Absatz 1 Satz 1 erforderliche Antrag einmalig als gestellt. Die Leistungen werden unter Annahme unveränderter Verhältnisse für zwölf Monate weiterbewilligt. Soweit nach Absatz 4 bereits die vorausgegangene Bewilligung nach § 44a Absatz 1 vorläufig erfolgte, ergeht abweichend von Satz 2 auch die Weiterbewilligungsentscheidung nach § 44a Absatz 1 aus demselben Grund für längstens sechs Monate vorläufig. § 60 des Ersten Buches sowie die §§ 45, 48 und 50 des Zehnten Buches bleiben unberührt. Die Sätze 1 bis 4 gelten entsprechend für Leistungen nach dem Dritten Kapitel, wenn in dem in Satz 1 genannten Zeitraum über eine weitere Bewilligung zu entscheiden ist.
(6)Die Bundesregierung wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung ohne Zustim-mung des Bundesrates den in Absatz 1 genannten Zeitraum längstens bis zum 31. Dezember 2020 zu verlängern.“

категория: социальное право

25 марта 2020 г.

КОРОНА. Субсидии и пособие по сокращению рабочего времени "Kurzarbeitergeld" для предпринимателей

КОРОНА. Помощь предпринимателям в получении субсидий и заявлений на пособие по сокращению рабочего времени "Kurzarbeitergeld"

Немецкое государство может при наличии определённых предпосылок предоставить до конца 2020 года финансовую помощь в оплате ваших сотрудников переняв на себя их зарплату, а также ваши отчисления в социальные кассы.

23. Марта 2020 года немецкое правительство приняло решение, предоставить предпринимателям с количеством сотрудников до 5 человек до 9.000,00 Евро и с количеством человек до 10 до 15.000,00 Евро субсидий на срок в три месяца.

Если Вы нуждаетесь в индивидуальной информации по этому поводу, то Вам помогут с этой темой ознакомленные адвокаты.

категория: общие

21 сентября 2017 г.

Пенсия из России, пенсия на территории ФРГ, Социальное обеспечение между ФРГ и Российской Федерацией

Пенсионный фонд ФРГ (Deutsche Rentenversicherung) рассылает письма, с просьбой о сообщении о получении иностранной пенсии в настоящее время (форма С)

В августе и сентябре 2017 немецкий пенсионный фонд (Deutsche Rentenversicherung) начал рассылать получателем пенсии письма, в которых сформулирована просьба к получателю пенсии сообщить на форме С информацию о получении пенсии из России.

Хочу забежать вперёд и сообщить, что договора между Российской Федерацией и ФРГ о сотрудничестве в области социального обеспечения по сей день (20.09.2017) как такого не существует.

Речь идёт в первую очередь о §§ 11, 31 FRG (Fremdrentengesetz). § 31 FRG гласит, что в случае получения пенсии из иностранного государства (т.е. в данном случае из стран постсоветского пространства), эта пенсия должна будет зачислена на пенсию, которая начисляется получателю из пенсионного фонда ФРГ.

Письмо сформулировано таким образом, что если Вы не получаете пенсии из за границы, то заполнять форму С и отсылать её назад в течении четырёх недель не нужно.

Если Вы нуждаетесь в индивидуальной информации по этому поводу, то Вам помогут с этой темой ознакомленные адвокаты.

категория: социальное право

вверх